St. Michaelis verfügt über mehrere Orgeln. Insbesondere die Große Orgel an der Westwand des Kirchenschiffs dokumentiert mit ihrem prachtvollen Orgelprospekt und ihrer wechselvollen und hochinteressanten Geschichte die immense Bedeutung der Kirchenmusik an St. Michaelis. Auch in der Unterkirche befindet sich ein größeres Instrument. Seit einigen Jahren verfügt die Kirche außerdem über eine Chororgel und eine Truhenorgel, die vielfältig einsetzbar sind. Die Orgeln von St. Michaelis erklingen nicht nur in den Gottesdiensten, sondern auch in den Konzerten des Lüneburger Orgelsommers. Im folgenden finden Sie nähere Beschreibungen sowie die Dispositionen der Instrumente:

St. Michaelis

Die große Orgel, errichtet auf einer vor die Westwand des Mittelschiffs gestellten Empore, verfügt über einen vollständig erhaltenen barocken Prospekt. Das Instrument wurde 1708 von dem Schnitger-Schüler Matthias Dropa aus Hamburg gebaut und ersetzte ein älteres, am westlichen Teil der Kirchennordwand stehendes Instrument ohne selbständiges Pedal. BA_READMORE

St. Michaelis

Im Jahr 1701 baute der Orgelbauer Johann Balthasar Held für St. Michaelis ein einmanualiges Orgelpositiv, dessen Spuren sich ab etwa 1800 leider verlieren. Da der Kostenvoranschlag Helds erhalten ist, kann man sich aber auch heute noch ein ungefähres Bild von der Orgel machen. Dieser Umstand veranlasste die Kirchengemeinde, im Jahr 2000 den Neubau eines Orgelpositivs durch die Firma ter Haseborg in Auftrag zu geben. Das Instrument mit seinen fünf Registern entspricht in der Disposition dem Positiv Helds und ist ein für heutige Bedürfnisse vielseitig verwendbares Instrument. BA_READMORE

St. Michaelis

Die jüngste Orgel in St. Michaelis stammt aus dem Jahr 2012. Es handelt sich um eine mobile Truhenorgel, die der Orgelbauer Michael Braun aus Porta Westfalica für unsere Kirche angefertigt hat. Sie wird zur Begeleitung der Gemeinde bei den im Hochchor stattfindenden Gottesdiensten und Amtshandlungen sowie als Continuo-Instrument bei oratorischen Konzerten genutzt. Die tiefen Pfeifen des Principal-Registers (E bis h) befinden sich in einem Turm, der von der Orgel getrennt werden kann. Bei Bedarf wird die Orgel an andere Kirchengemeinden verliehen. BA_READMORE

St. Michaelis

Im Jahr 1899 kam in die Unterkirche von St. Michaelis eine neue Orgel der Firma Furtwängler & Hammer. Diese an der Westwand plazierte Orgel wurde von der gleichen Firma, die inzwischen den Namen Emil Hammer trug, 1942 durch eine neue ersetzt. BA_READMORE

Nächste Gottesdienste

  • 28.05.2017 um 10:00 Uhr

    Gottesdienst am Sonntag Exaudi

    P. Jahn-Bettex
    St. Michaelis, Kirche
  • 04.06.2017 um 10:00 Uhr

    Gottesdienst mit Abendmahl am Pfingstsonntag

    Pn. Bettex
    St. Michaelis, Kirche
  • 05.06.2017 um 11:00 Uhr

    ökumenischer Gottesdienst im Kurpark

    NN
    Kurpark Lüneburg
  • 07.06.2017 um 16:00 Uhr

    Andacht

    Pn. Ideker
    Wohnpark Alte Saline
  • 11.06.2017 um 10:00 Uhr

    Krabbelgottesdienst

    Dn. Stoffregen & Team
    St. Michaelis, Kirche
  • 18.06.2017 um 10:00 Uhr

    Kantatengottesdienst am 1. Sonntag nach Trinitatis

    Johann Sebastian Bach: Kantate "Allein zu dir, Herr Jesu Christ" - Nicole Dellabona, Alt - Timo Rößner, Tenor - Konstantin Heintel, Bass - Kantorei St. Michaelis - Barockorchester L'Arco Hannover - Henning Voss, Leitung - Pastor Stephan Jacob, Predigt
    St. Michaelis, Kirche
mehr...

© 2012 - 2017 St. Michaelis Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign