St. Michaelis Lüneburg

Kammerchor St. Michaelis singt Marienvesper von Monteverdi

Am Sonntag, dem 25. September, erwartet uns ein musikalisches Highlight: eine Aufführung der Marienvesper von Claudio Monteverdi, die zu den großartigsten Musikschöpfungen aus der Zeit um 1600 zählt. In ihr kommt die seinerzeit in den großen Kirchen Italiens gepflegte Prachtentfaltung auf unvergleichlich schöne Weise zum Klingen. Im Wechsel erklingen großbesetzte, doppelchörige Psalmen und intime, von den Solisten gesungenen Konzerte. Den Abschluss bildet ein monumentales Magnificat. An den Chor, dessen Partie sehr umfangreich ist, werden dabei enorme Anforderungen gestellt. Das Orchester bietet ein Instrumentarium, das heute nur selten zu erleben ist: Neben den Streichern werden Zinken und Posaunen ihren festlichen Klang entfalten, und in der Bass-Gruppe spielen Instrumente wie Theorbe, Harfe, Dulzian und Psalterium. Freuen Sie sich auf einen Konzertabend, dessen emotionale Bandbreite von zarter Anbetung bis zu überwältigender Klangpracht reicht!

Das Konzert wird vom Kammerchor St. Michaelis und dem Barockorchester L’Arco gestaltet. Als Solisten sind zu hören: Marie Luise Werneburg und Hanna Zumsande (Sopran), Jan Kobow und Hans Jörg Mammel (Tenor) sowie Konstantin Heintel (Bass). Die Leitung hat Michaeliskantor Henning Voss. Konzertbeginn ist um 18:00 Uhr.


Eintrittskarten (nummerierte Plätze) zum Preis von 36/28/22/16/9 € (Schüler/Studenten: 24/19/15/11/6 €) gibt es ab dem 15. August hier und bei der Konzertkasse der Landeszeitung (Am Sande 19, 04131-740444). Das Konzert wird mit vollem Platzangebot stattfinden. Nach jetzigem Planungsstand wird es keine Corona-Zugangsbeschränkungen geben.

 

 

Zur Übersicht

© 2012 - 2022 St. Michaelis Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign