Orgel in der Unterkirche

Im Jahr 1899 kam in die Unterkirche von St. Michaelis eine neue Orgel der Firma Furtwängler & Hammer. Diese an der Westwand plazierte Orgel wurde von der gleichen Firma, die inzwischen den Namen Emil Hammer trug, 1942 durch eine neue ersetzt.

Hammer übernahm außer dem neogotischen Gehäuse etwa ein Viertel der Pfeifen aus der Vorgängerorgel. Die Besonderheit dieser Orgel besteht nicht nur darin, daß sie mitten im Weltkrieg gebaut wurde, sondern auch darin, dass sie zu den ersten Orgeln gehört, die wieder mit mechanischer Traktur angelegt wurden. Aus heutiger Sicht sind Orgeln aus dieser Zeit mit technischen und klanglichen Mängeln behaftet. Im Herbst 1998 wurden diese Mängel durch die Firma Schuke (Berlin) abgeschwächt.

 

Hauptwerk (1. Manual):
Gedackt 8'
Prinzipal 4'
Rohrnasat 2 2/3'
Gemshorn 2'
Mixtur 3-fach

Oberwerk (2. Manual):
Salizional 8'
Rohrflöte 4'
Prinzipal 2'
Quinte 1 1/3'

Pedal:
Subbaß 16'
Trompete 8'

Tonumfang: Manuale: C-g''' – Pedal: C-f'
Koppeln: I/Ped, II/Ped, II/I

Zur Übersicht

Nächste Gottesdienste

  • 24.03.2019 um 10:00 Uhr

    Krabbelgottesdienst

    St. Michaelis, Gemeindehaus, Auf dem Michaeliskloster 2b
  • 24.03.2019 um 10:00 Uhr

    Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden, Süd 2019, am Sonntag Okuli

    P. Jacob, im Anschl. Kirchenkaffee
    St. Michaelis, Kirche
  • 30.03.2019 um 10:00 Uhr

    Kinderkirche

    Pastor Stephan Jacob & Team
    Gemeindehaus Werner-von-Meding-Str. 2
  • 31.03.2019 um 10:00 Uhr

    Gottesdienst am Sonntag Laetare

    P. Jahn-Bettex
    St. Michaelis, Kirche
  • 07.04.2019 um 10:00 Uhr

    Gottesdienst mit Abendmahl am Sonntag Judika

    P. Jacob, Vn DeCruyenaere
    St. Michaelis, Kirche
  • 11.04.2019 um 18:00 Uhr

    Taizeandacht

    Taufkapelle Kirche
  • 14.04.2019 um 10:00 Uhr

    Gottesdienst am Palmsonntag

    Lektor Elsner
    St. Michaelis, Kirche
mehr...

© 2012 - 2019 St. Michaelis Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign